Denn sie wissen nicht, wovon sie schreiben

Ich rege mich ja gerne mal über HANS WOCKEN auf.

Auf der anderen Seite der Front geht es aber noch weit schlimmer.

So schreibt ein gewisser GERD HELD in einem Beitrag in der WELT:

Die Idee, dass behinderte und nicht behinderte Kinder in einem Klassenzimmer erfolgreich lernen können, ist eine Fiktion. Sie ist rücksichtslos gegenüber der Mehrheit und der Minderheit zugleich.

Da ist man sogleich auf die Begründung gespannt. Immerhin handelt es sich um eine sehr weitreichende These.

Erwarten könnte man nun beispielsweise eine genaue Analyse von Lernbarrieren und Kommunikationshindernissen bei Schülern mit diversen Förderschwerpunkten und Funktionsbeeinträchtigungen. Aber Pustekuchen, es kommt nur heiße Luft und verallgemeinerndes Geschwafel, das keinerlei Sachkenntnis erkennen lässt.

Hätte er doch besser geschwiegen statt geschrieben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s